To top
21 Mai

Kroatien Travel Diary: Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Wir sind heute gelandet und wieder zurück in Good old Germany. So ein Urlaub geht doch leider immer viel zu schnell zu Ende. Nichts desto trotz hatten wir eine traumhafte Zeit in Kroatien. Wir haben super viel erlebt und natürlich hatte ich die Kamera immer dabei um euch hier auf meinem Blog von meinen Erfahrungen zu berichten und meine Eindrücke mit euch zu teilen. Heute starte ich mit dem Krka Nationalpark.

Da wir während unserer Zeit in Kroatien ein Mietwagen zur Verfügung hatten, konnten wir auch die Umgebung Splits (dort hatten wir während der Woche unser Apartment) gut erkunden. Am Donnerstagmorgen starteten wir unseren kleinen Road-Trip in einen Nationalpark. Wir haben einfach „Krka Nationalpark“ in das Navi eingetippt und sind an den Rand des Parks gefahren. Dort stellten wir unseren Wagen auf einem Parkplatz ab, da die Einfahrt in den Park mit dem Auto verboten ist. Im Vorfeld hatten wir uns im Internet erkundet und gelesen, dass der Eintritt je nach Saison ein paar Euro kostet, jedoch haben wir keine Kasse gefunden und sind somit einfach ohne zu zahlen losgewandert.

Zunächst ging es gut einen Kilometer bergab. Schon Während unseres Marsches konnten wir den Fluss aus der Ferne betrachten. Ich war so begeistert. Die ganze Umgebung war so wunderschön! Unten angekommen ging es dann durch den offiziellen Eingang in den Park. Es sind überall Wanderwege errichtet worden, ohne die Natur zu zerstören. Was mir immer sehr wichtig ist, denn generell bin ich kein Fan von Touristenattraktionen in Naturwundern. Wir sind den halben Tag im Park rumgelaufen, haben die Sonne genossen, die Natur bewundert und haben uns einfach einen schönen Tag gemacht. Am Ende unseres Weges sind wir dann am Highlight des Parks angekommen: der Skradinski Buk. In über 17 Stufen fließt hier das Wasser herunter. Nur dort ist es Besuchern erlaubt im Wasser zu baden. Allerdings war die Temperatur des Wassers für mich noch ein wenig zu kühl fürs baden. Es gab allerdings ein paar Mutige, die sich getraut haben.

Kleiner Tipp: Nehmt euch auf jeden Fall was zu Essen und zu Trinken mit. Natürlich gab es auch dort Möglichkeiten etwas zu kaufen, allerdings zu sehr hohen Preisen.

Abschließend kann ich nur empfehlen, wenn ihr euch in der Nähe befindet und die Möglichkeit habt in den Krka Nationalpark zu fahren, macht es unbedingt. Das Wasser hat eine unglaubliche Farbe und ist zudem glasklar. Man kann überall Fische und Schildkröten beobachten. Ich war außerdem von der Kraft des Wassers überwältigt! Definitiv mit einer der schönsten Plätze, die ich bisher gesehen habe.

 

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

samirawemken
11 Comments
  • Rebecca

    Das sieht so so schön aus dort 😍 Gefällt mir richtig gut! Sehr guter Bericht 🙂
    Freu mich bald selbst wieder unterwegs zu sein ☺️

    Liebe Grüße,
    Rebecca

    Mai 23, 2017 at 4:13 am Antworten
  • Laura Wendrich

    Sehr schön 🙂 dort kommen meine Großeltern her und ich war natürlich auch schon dort. LG Laura

    Mai 23, 2017 at 6:21 am Antworten
  • Miriam

    wow, das sieht alles wirklich wie im Märchen aus!
    Wunderschön!
    Kroatien schreibe ich auch mal wieder auf meine Reiseliste 🙂
    ganz liebe Grüße
    Miriam

    Mai 24, 2017 at 6:20 am Antworten
  • Samantha

    Das sieht ja wirklich traumhaft aus! Habe deine Kroatien Beiträge schon mit Spannung erwartet und bin mir jetzt noch sicherer als vorher dass ich mit meinem Mann definitiv mal dort Urlaub machen muss 😌💕

    Mai 25, 2017 at 4:27 pm Antworten
  • Claudia

    Die Fotos sind super schön! Möchte auch unbedingt noch nach Kroatien 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Juni 1, 2017 at 9:48 am Antworten

Leave a reply