To top
11 Feb

twinkle twinkle little star

 

Wie der Titel dieses Artikels schon vermuten lässt, geht es heute im Glitzer. Genauer gesagt um meinen silbernen Glitzerpulli, den ich mir nicht ganz geplant am Mittwoch kaufte. Bevor ich die Geschichte erzähle, sollte ich wohl erwähnen, dass mein Leben sehr oft chaotisch ist. Ich gebe wirklich mein bestes alles zu planen und zu organisieren, doch kleine Katastrophen passieren. Immer und immer wieder. So auch letzten Mittwoch. Wobei Katastrophe auch etwas übertrieben ist.

Der Mittwoch ist der einzige kurze Arbeitstag in meiner Woche. Auf jeden Fall machte ich mich nach Feierabend auf den Weg nach Hause und stieg in die Bahn ein. Als ich nichtsahnend nach meinen Kopfhörern in den Tiefen meiner Tasche suchte, überkam mich plötzlich ein Schreck. Ich hatte meinen Haustürschlüssel nicht dabei. Ich ärgerte mich sehr. Also schrieb ich meinem Freund, mit dem ich zusammen wohne eine Nachricht, in der ich ihm von meinem kleinen Malheur berichtete. In der Hoffnung, dass er schnell nach Hause kommt und mir die Tür aufmachen kann.

Aber warum erzähl ich euch das alles? In der Zwischenzeit, in der ich wartete, machte ich dann einen Abstecher in ein Einkaufszentrum bei uns in der Nähe und schaute mal wieder bei H&M vorbei. Dort war ich nämlich schon länger nicht mehr. Ich wurde auch sehr schnell fündig. Ich suchte mir ein paar Basics zusammen und machte mich auf den Weg zur Kasse. Dort sprang mir dann dieser Glitzerpullover sofort ins Auge. Als er am Bügel hing, war ich mir selbst nicht sicher, ob er mir gefällt oder ich ihn schrecklich finde. Ich hatte allerdings auch keine Lust mehr ihn anzuprobieren. So schnappte ich ihn mir, mit dem Gedanken, ihn sowieso die nächsten Tage wieder umzutauschen. Doch zu Hause anprobiert, war ich überrascht wie sehr ich ihn liebe.

 

samirawemken
No Comments

Leave a reply